Unser Service-Telefon:   +49 (2421) 221051000

St. Heribert

Familienzentrum

Poststraße 3
52372 Kreuzau
 
Kontaktdaten
Ellen Weiß  
Telefon: +49 (2422) 6923
E-Mail: kita-st.heribert-kreuzau@bistum-aachen.de
Web: http://www.profinos.de

Träger

profinos gGmbH - Katholische Kindertagesstätten
Friedenstr. 2b
52351 Düren
Telefon: 02421/2776330

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 70
  • ab 1 Jahr
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • Schwerpunkt Bewegung
  • Schwerpunkt Ernährung
  • Schwerpunkt Musik
  • sozial-emotionaler Bereich
  • erweiterte kognitive Förderung
  • familienergänzende Arbeit

Kurzinfo

Die Kita liegt ländlich und idyllisch im Ort Kreuzau, bietet Platz für 70 Kinder im Alter von 1-Schuleintritt. Darunter sind Kinder mit besonderem Förderbedarf ebenso wie Kinder vieler Nationalitäten und Konfessionen. Verteilt auf 4 Gruppen benötigen viele Familien 35 Std. Block und 45 Std, angeboten wird jedoch auch 35 Std. geteilt und 25 Std.


 Nach oben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
35 Stunden: 7:30 -12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
35 Stunden im Block: 7:00 - 14:00 Uhr
45 Stunden: 7:00 - 16:00 Uhr/(Montag und Mittwoch) 08.00 - 17.00 Uhr


 Nach oben

Schließungszeiten

Die Schließungszeiten verteilen sich überwiegend auf die Schulferien, werden jährlich mit dem Rat der Kindertageseinrichtung abgestimmt und den Eltern rechtzeitig bekannt gegeben. Wenn Eltern für ihr Kind während der Schließungszeit eine Betreuung benötigen, kann dies bei frühzeitiger Abstimmung mit der Leiterin benachbarter Tageseinrichtungen organisiert werden.
Schließungszeiten:
An einem Karnevalstag
Drei Wochen in den Sommerferien
xxx Tage in den Weihnachtsferien
Ein Konzeptionstag
Ein Tag Betriebsausflug
1-2 Tage im Jahr wegen Teilnahme am KTK Gütesiegel" Qualität aus christlicher Überzeugung"


 Nach oben

Team

1 freigestellte Leiterin
4 Erzieher/innen als Gruppenleiterinnen, (3 Vollzeit,1 Teilzeit)
1-3 Fachkräfte je Gruppe zusätzlich Vollzeit/Teilzeit
1 einrichtungsübergreifende, gruppenübergreifende Heilpädagogin, an 3 Tagen pro Woche
3 Inklusionshelfer in der 1:1 Betreuung, Vollzeit/fast Vollzeit
1 Hauswirtschaftskraft für den Küchenbereich rund um Frühstück und Mittag der Kinder, Teilzeit
1 Hausmeister, geringfügig beschäftigt
 


 Nach oben

Innen

Es ist eine Einrichtung, die aus Alt- und Anbau besteht. Die Gruppen verteilen sich über ein langgezogenes, großes Gebäude mit langem Flur. Die Einrichtung ist sehr ansprechend, da alt und neu ineinander überfließen und der lange Flur zu Entdeckungsreisen verlockt.1 Gruppe, die Bedarfsgruppe, befindet sich im Pfarrgemeinde Bereich, welches aber mit der eigentlichen Tagesstätte verbunden ist. Jede Gruppe hat ein oder mehrere Nebenräume/Differenzierungsräume. Die Heilpädagogin hat einen eigenen kleinen Raum an einer der Gruppen angegliedert. Ein gut ausgestatteter Musikraum befindet sich im  Nebenraum der Bedarfsgruppe. Musik,Singen und Tanzen begleiten uns durch jeden Tag. Ein Therapieraum für die Therapien, die im Laufe des Tages für die Kinder mit besonderem Förderbedarf angeboten werden, ein gut ausgestatteter Mehrzweckraum für Bewegung, Spiel- und Krabbelgruppen,....Kunstatelier, Lernwerkstatt, Snoozelraum, Forscherecke, Rollenspielraum, Bauerlebnisraum, Ruheräume, 2. Spielebene etc. bieten ein besonders vielfältiges Angebot für die individuelle Entwicklung aller Kinder. Eine Pfarrbücherei, ein großer Saal und ein Konferenzraum können auch von der Kita genutzt werden. Spielmaterial zur Förderung aller kognitiven und motorischen Bereiche bieten vielerlei Impulse für die Kinder und deren neigungsunterstützte Entwicklung. Flure, Ecken und Nischen werden ebenso als Spielfläche genutzt. Abschließend gibt es natürlich 2 Wickelräume für die Kleinsten, Sanitäreinrichtungen für Groß und Klein, Abstellraum, Keller und Speicher.


 Nach oben

Außen

Die Einrichtung verfügt über ein großzügiges Außengelände, das z.T. von Bäumen, Sträuchern und Büschen umwachsen ist. Einen Zaun gibt es selbstverständlich aus Sicherheitsgründen auch. Es gibt eine Rasenfläche, verschiedene Ebenen, eine "Nestschaukel", ein großes Holzspielgerät mit Rutsche, Rampe und Wackelsteg, 1 Spielgerät zum Rutschen und Klettern für die Kleinsten, Kletterwand etc. und mehrere Holzspielhäuser, die zum Klettern, Verstecken, Experimentieren, Rollenspiel und Verweilen einladen. Matschzone, Sandkasten u.ä. laden zum Experimentieren und Verweilen ein. Die gepflasterten Wege im Garten können mit den verschiedenen "Fahrzeugen" befahren werden.
 


 Nach oben

Pädagogisches Profil

" Ich bin gut so wie ich bin " In allem was wir pädagogisch mit den Kindern erarbeiten, sie fördern und fordern steht die Stärkung des Selbstbewusstseins im Vordergrund. Akzeptanz, Achtung, Wertschätzung sind die wichtigsten Dinge im täglichen Miteinander. Unser Konzept wird derzeit überarbeitet und wird nach Fertigstellung selbstverständlich veröffentlicht.Wir arbeiten teiloffen. Die Kinder haben den für sie wichtigen Bezug zu ihrer Gruppe und den Mitarbeitern, können aber im Alltag frei entscheiden welchen Funktionsraum sie nutzen möchten. So werden die Stärken jedes einzelnen Kindes individuell gefördert, soziale Kontakte zu anderen Kindern und Betreuern kommen zustande. Sie lernen kommunikative Möglichkeiten kennen und erfahren partizipatives Miteinander. Das christliche Profil zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Kindergartenjahr.


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Da wir anerkanntes Familienzentrum und Bewegungskita sind, arbeiten wir mit SPZ, Therapiezentren, Bildungsforum u.v.a. zusammen. (Angebote für Eltern, Mitarbeiter, Kinder und Interessierte in verschiedensten Bereichen) Auf Pfarrgemeindeebene gibt es eine Kunstwerkstatt im Haus, die durch uns unterstützt und begleitet wird. Kooperationsverträge regeln diese Vereinbarungen.

Alle profinos Einrichtungen arbeiten eng zusammen, insbesondere die umliegenden Einrichtungen. Auf Gemeindeebene gibt es immer wieder geminsame Treffen, Projekte usw., die ein konkurrenzfreies Arbeiten im Sinne der Familien fördern.

Selbstverständlich arbeiten wir auch mit den Jugend- und Sozialämtern zusammen, damit auch der rechtliche Rahmen nach dem Kibiz gewährleistet ist.

Anlassbezogen ist die Zusammenarbeit mit Vereinen (Karnevalsverein, Sportverein..)selbstverständlich


 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Eltern werden regelmäßig durch Briefe, Flyer, Aushänge und Fotodokumentationen informiert. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind. Um jedes Kind optimal fördern zu können, ist eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern von größter Wichtigkeit. Vor diesem Hintergrund gibt es verschiedene Formen des Austausches:

- Ausführliches Anmeldegespräch
- Aufnahmegespräch
- regelmäßig Entwicklungsgespräch
- Abschlussgespräch zum Ende der Zeit in unserer Kindertageseinrichtung
- Tür-und-Angel-Gespräche
- Hospitation von Eltern mit anschließendem Austausch
- Eltern-Kind-Nachmittage, gelegentlich auch für Besucher wie Oma, Opa und andere
- Feste/ Wortgottesdienste
- Elternversammlung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein
- Sitzungen des Elternbeirats und des Rats der Tageseinrichtung
- Elternabende oder -nachmittage zu verschiedenen Themen
- Familienausflüge

-Beteiligung der Eltern bei Planung, Durchführung verschiedenster Aktionen


 Nach oben

Angebote

Wir sind anerkanntes Familienzentrum. Durch enge Zusammenarbeit mit verschiedensten Kooperationspartnern bieten wir hier im Haus eine Vielfalt an zusätzliche Angeboten für Eltern, Kinder, Mitarbeiter, Interessierte jeder Altersstufe. Auflistend kann hier nur eine kleine Auswahl genannt werden, die Liste ist aber im tatsächlichen Kindergartenjahr wesentlich vielseitiger:

  • - Schnullercafe
  • - Elterncafe
  • - Kurse über die VHS
  • - Fort- und Weiterbildungen über das Bildungsforum Düren (thematisch abgestimmt auf  Wunsch und Bedarf  der Interessierten)
  • - Kunstwerkstatt durch eine kompetente Fachkraft
  • - Schulungen und Angebote zur erzieherischen Hilfe für Eltern, Mitarbeiter und Interessierte
  • - Sport- und Bewegungsangebote für Erwachsene und Kinder
  • - Ernährungskurse

 Nach oben

Aktuelles / Termine

Lichterfest am 07.12.2016 um 17.30 Uhr ab Kita

Der Nikolaus hat den Kindern ein Lichterfest geschenkt. Alle Interessierten, die sich für unsere Einrichtung registriert haben sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


 Nach oben

Aufnahmekriterien

Die Aufnahmekriterien werden jährlich neu auf den Bedarf überprüft und abgestimmt. Nach Absprache mit dem Elternbeirat werden diese ggf. neu geregelt und festgesetzt.

Altersstrukturen, Anmeldezeitraum, Ortszugehörigkeit, Geschwisterkindregelung finden hier Berücksichtigung nach Prioritätenliste.


 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Servicestelle Jugendamt
Bismarckstr. 16
52351, Düren
Telefon: +49 (2421) 221051000
E-Mail: amt51@kreis-dueren.de

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.