Unser Service-Telefon:   +49 (2421) 221051000

Rather Feldmäuse - Rath

Martinstraße 5
52388 Nörvenich
 
Kontaktdaten
Christine Köthe  
Telefon: +49 (2426) 6828496
E-Mail: ratherfeldmaeuse.noe@kita-kreis-dueren.de

Träger

Kindertagesbetreuung Kreismäuse AöR
Bismarckstraße 16
52351 Düren
Telefon: 02421 - 221083005

Angebotene Plätze

Anzahl Plätze: 80
  • ab 4 Monaten
  • ab 1 Jahr
  • ab 2 Jahren
  • ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogisches Profil

  • besondere Sprachförderung
  • Schwerpunkt Bewegung
  • Schwerpunkt Ernährung

Kurzinfo

Kita Rather Feldmäuse

Die Kita liegt in der Gemeinde Nörvenich, 3 km vom Zentralort entfernt. Im Haupthaus befindet sich eine Gruppe mit Kindern im Alter von 2 – 6 Jahren. In der mobilen Einrichtung in der Nikolausstraße 27, ebenfalls in Nörvenich-Rath, sind zwei Gruppen mit den Gruppenformen für Kinder im Alter von 0 – 3 Jahren und  3 – 6 Jahren ansässig.

Bei den Rather Feldmäusen steht das Kind mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Das Team der Kita arbeitet situationsorientiert, die Kinder wirken (altersentsprechend) an Entscheidungen und Planungen mit. Bewegung, Natur, ausgewogene Ernährung und Sprachentwicklung sind die vier Schwerpunkte der Rather Kita. Für die Entwicklung eines jeden Kindes ist die Bewegung von elementarer Bedeutung, da das Kind über diese seine Welt entdeckt und die Umwelt erkundet. Großen Wert legen die Feldmäuse aber auch auf eine ausgewogene Ernährung. Dabei soll auch der Bezug zur Natur und der Herkunft der Lebensmittel hergestellt werden. Bei der Sprachentwicklung fordert und fördert das Team der Feldmäuse alle Kinder von U3 bis zur Einschulung. Dies geschieht im Alltag, aber auch in speziellen Programmen für z.B. Vorschulkinder.

Kitaführungen für interessierte Eltern werden immer am ersten Dienstagnachmittag im Monat von 15 – 16 Uhr angeboten. Schriftliche Anmeldung unter: ratherfeldmaeuse.noe@kita-kreis-dueren.de mit Angabe vom Namen und Alter des Kindes.

Wegen der zurzeit geltenden Corona-Abstandsregelungen sind nur Besichtigungen in der mobilen Einrichtung in der Nikolausstraße möglich.

Info-Nachmittage für Eltern:

Jeden 1. Dienstag im Monat von 15.00 - 16.00 Uhr


 Nach oben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:

25 Stunden:                             07.00- 12.00 Uhr

35 Stunden:                             07.00- 12.00 Uhr und 14.00- 16.00 Uhr

35 Stunden mit Verpflegung: 07.00- 14.00 Uhr

45 Stunden mit Verpflegung: 07.00- 16.00 Uhr


 Nach oben

Schließungszeiten

Unsere Schließungszeiten verteilen sich überwiegend auf die Schulferien und werden jährlich mit dem Rat der Kindertageseinrichtung abgestimmt und den Eltern rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Kindertagesstätte ist geschlossen:

  • 3 Wochen in den Sommerferien,
  • Zwischen Weihnachten und Neujahr,
  • 1 Brückentag
  • 1 pädagogischen Konzeptionstag
  • 1 Tag für den Betriebsausflug
  • 1,5 Karnevalstage

Sollten Eltern in dieser Zeit eine Betreuung benötigen, kann dies bei frühzeitiger Abstimmung mit der Leiterin in einer benachbarten Kita organisiert werden.


 Nach oben

Innen

Die 1-gruppige Tageseinrichtung des Hauphauses, an der Martinstraße 5, verfügt über einen großzügigen Gruppenraum und zwei Nebenräume. Durch die bodentiefen Fenster wirken unsere Räume hell und lichtdurchflutet. Ein Nebenraum dient als Rollenspielraum, der andere als Bewegungsbaustelle. Die Kinder haben die Möglichkeit, im Kreativbereich ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Weiterhin ist für unsere jungen Kinder ein Wickelraum mit Treppe vorhanden, die sie selbst erklimmen können. Weitere Räume sind ein Waschraum mit Kindertoiletten, eine Küche und ein Abstellraum. 


 Nach oben

Außen

Das Außengelände befindet sich zur Zeit in einer Umstrukturierungsphase. In dieser Zeit nutzen wir den nebenliegenden öffentlichen Spielplatz, der durch ein Tor mit unserem Gelände verbunden ist. Gerne gehen wir bei jedem Wetter mit den Kindern im Ort und auf den weitläufigen Feldern spazieren.


 Nach oben

Pädagogisches Profil

Die Arbeitsweise in unserer Kindertageseinrichtung richtet sich nach dem situationsorientierten Ansatz. Die Lernansätze entspringen dem Alltag und dem sozialen Zusammenleben der Kinder. Durch die Auseinandersetzung mit unserer Umwelt werden die Kinder zur Selbst -und Mitbestimmung angeleitet, um im späteren Leben Alltagssituationen besser meistern zu können. Wir Erzieherinnen sind deshalb aufmerksame Begleiter der Kinder und helfen ihnen, ihre Welt aktiv zu erobern. Die Vorschulkinder werden durch gezielte Angebote auf die Schule vorbereitet.

 


 Nach oben

Kooperation und Vernetzung

Unterstützung unserer pädagogischen Arbeit sowie Beratungsangebote für interessierte Eltern bieten folgende Institutionen, mit denen unsere Tageseinrichtung eine Zusammenarbeit pflegt:

  • Kreis Jugendamt Düren
  • 2 Grundschulen im Einzugsgebiet
  • Arbeitskreis Übergang KiTa/ Grundschule
  • Gesundheitsamt Düren
  • SPZ Düren/ Kerpen
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Quartalsmäßige Dienstbesprechung mit den Leiterinnen in der Gemeinde Nörvenich
  • Polizeidienststelle Nörvenich/ Kreuzau
  • Zahnmedizinischer Dienst Kreis Düren

 Nach oben

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Eltern sind wichtige Partner in der Erziehungsarbeit. Sie kennen ihre Kinder am besten und sind erste Ansprechpartner, um gemeinsame Ziele zu definieren. So unterschiedlich die Kinder in ihren Persönlichkeiten sind, so verschieden sind die Erwartungen der Eltern an unsere Einrichtung.
Wir begrüßen die Mitarbeit von Eltern und Großeltern als Lesemütter/Väter/Oma/Opa, bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen, bei der Mitarbeit im Förderverein und Elternbeirat und bei vielen anderen Aktivitäten. Sie ist von großer Wichtigkeit für eine gelungene Beziehungsarbeit.


 Nach oben

Aufnahmekriterien

Die Aufnahmekriterien wurden im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft "Kindertageseinrichtung und Kindertagespflege" gemäß § 78 SGB VIII entwickelt. Ferner entsprechen sie der Empfehlung der kommunalen Spitzenverbände und der beiden Landesjugendämter in Nordrhein-Westfalen zu der thematischen Sortierung der Aufnahmekriterien für Kindertageseinrichtungen.

Bei der Aufnahme spielen die folgenden Aspekte eine Rolle:

  • Alter des Kindes
  • Geschwister in der Betreuung
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Alleinerziehende Elternteile
  • Platzabsage im Vorjahr
  • Pädagogische und soziale Aspekte
  • Härtefälle und dringende Bedarfe

 Nach oben

Elternbeitrag

Allgemeine Informationen und Erläuterungen zum Elternbeitrag. Für die Inanspruchnahme eines Platzes in einer öffentlich geförderten Kindertageseinrichtung - ganz gleich in welcher Trägerschaft - kann ein Elternbeitrag erhoben werden. Dies ist in einer Satzung geregelt. Für die Festsetzung des Beitrages müssen dem Jugendamt Einkommensnachweise vorgelegt werden. Grundlage für die Beitragshöhe sind die 'positiven' Einkünfte. Der sich daraus ergebene Beitrag kann in der entsprechenden Elternbeitragstabelle entnommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang

Wir sind für Sie da

Bei weiteren Fragen zum Kita-Navigator wenden Sie sich bitte an unsere Servicestelle:

Servicestelle Jugendamt
Bismarckstr. 16
52351, Düren
Telefon: +49 (2421) 221051000
E-Mail: amt51@kreis-dueren.de

Haben Sie Fragen?

Um Ihnen direkt und schneller behilflich sein zu können, haben wir hier Ihre häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengestellt.
 
Zu den häufig gestellten Fragen.